Abziehhilfen für Aufkleber

Abziehhilfen für Aufkleber

 (220)    (4)

  Aufkleber

Abziehhilfen


Damit sich Aufkleber und Sticker zur Anwendung leicht und problemlos vom Trägermaterial (Schutzpapier) ablösen lassen gibt es die "Abziehhilfe".

Erfolgt der Aufkleberdruck auf nicht geschlitztem Folienmaterial, so wird zur leichteren Handhabung die Anstanzung einer Abziehlasche empfohlen. Besonders transparente Aufkleber werden gerne auf ungeschlitztem Folienmaterial gedruckt – so können Leimspuren, die sich an der Schlitzung durch Leimveränderung bilden könnten gar nicht erst entstehen und den Betrachter stören.

Crackback nennt sich die Ausführung wenn als Abziehhilfe geschlitztes Schutzpapier verwendet wird. Die Schlitzung bricht durch Biegen der Folie auf und das Trägerpapier kann vor dem Verkleben bequem entfernt werden. Diese Abziehhilfe ist bei durchgestanzten (ausgestanzten) oder auf Format geschnittenen Aufklebern zu empfehlen. Nur eine Rückseitenschlitzung gewährt bei dieser Ausführung ein leichtes und bequemes Abziehen des Trägerpapiers ohne lästiges Abfieseln.

Der Abstand zwischen den Schlitzne kann je nach Material unterschiedlich ausfallen. So besitzen z.B. selbstklebende Folien meist einen Schlitzabstand von 60mm, hier können kleine Formate unter 60x60 mm sprichwörtlich durch das Raster fallen. Dies kann auch passieren wenn eine Kantenlänge unter dem Abstand der Schlitze liegt z.B. 100x40mm, 148x52 mm.

Für Neonaufkleber aus Haftpapier und Papieraufkleber besitzen normalerweise eine Schlitzung im Abstand von ca. 35 mm.

Gehen Sie auf Nummer sicher und Informieren Sie sich vor der Bestellung Ihrer Aufkleber und Sticker über die vorhanden Abziehhilfe.

 (220)    (4)